Coronavirus und Unterbrechung des Strafprozess

Ab dem 28.03.2020 dürfen Strafgerichte während des nächsten Jahres zur Vermeidung einer Infektion mit dem Coronavirus die Hauptverhandlung für längstens drei Monate und zehn Tage unterbrechen, ohne dass die Verhandlung wieder von vorn beginnen muss.

www.ra-schrank.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.